Wir beraten Sie auch gerne telefonisch:
0 44 61 - 92 93-0

7 Tage SPANIEN / BARCELONA

7 Tage SPANIEN - BARCELONA

ÖK E-51007

 

Barcelona - die kosmopolite Hafenstadt mit Tradition und eine Stadt der Kontraste: Meer und Gebirge, Fortschritt und Tradition. Eine weltoffene moderne Metropole, die stolz ist auf ihre 2000-jährige Geschichte, ihre Vergangenheit und ihre Bräuche. Im Gotischen Viertel scheint die Zeit still zu stehen. Katalanischer Jugendstil und die neuesten Trends der Postmoderne, Staßencafés, Blumenstände, lebende Statuen auf den Ramblas und geniale architektonische Meisterleistungen und phantastische Kunstwerke prägen diese faszinierende Stadt. Das besondere Licht in den Straßen und Alleen, die Geschäftigkeit der Läden, der Hafen und die engen Straßen der Altstadt verleihen Barcelona ein eigenes Flair. Barcelona ist eine zweisprachige Stadt. Auf den Straßenschildern, am Flughafen und im Restaurant findet man alle Hinweise auf Català und auf Castellano. Und auch sonst unterscheidet sich die nordspanische Metropole deutlich vom Rest des Landes. Nach wie vor bietet Barcelona für Fachleute und Liebhaber gleichermaßen ein unvergleichlich facettenreiches Spektrum architekturgeschichtlicher Marksteine: Die beispielhaft ausgegrabene und eindrucksvoll wieder zugänglich gemachte Römer- und Westgotenstadt, nur wenige Meter unter dem jetzigen Altstadtniveau, die Schmuckstücke katalanischer Gotik bei zahlreichen Sakral- und Zivilgebäuden, die ausgefallenen Bauten der Vertreter des mit dem Jugendstil verwandten Modernisme, der Deutsche Pavillon von Mies van der Rohe und u. a. herausragende Objekte einiger großer Architekten der Gegenwart wie Santiago Calatrava, Norman Foster, Frank O. Gehry, Arata Isozaki, Richard Meier, Rafael Moneo.

 

1. Tag: Flug nach Barcelona. Nach Empfang durch den Reiseleiter mit einem herzlichen „Bienvenidos“ Panoramatour mit herrlichem Blick vom „Mirador del Alcalde“ über die Stadt. Fahrt zum Hotel, das an der Pulsader der quirligen Stadt liegt. Zimmerbezug für 6 Nächte. Anschließend Spaziergang über die berühmten Ramblas, Barcelonas beliebtester Flanierstraße und kurzer Streifzug durch die Boquería-Markthallen.
fakultativ:
- Konzert- oder Theaterveranstaltung je nach Programm
- Mehrgängiges Katalanisches Abendessen mit regionalen Spezialitäten in einem renommierten Traditionsrestaurant im Herzen des „Gotischen Viertels“   
 
2. Tag: Rundgang im Gotischen Viertel der „Ciutat Vella“. Weiterhin legen die gotische Kathedrale (mit Dachbegehung!), der imposante Empfangssaal der Katalanischen Könige des Mittelalters sowie die Kirche Santa Maria del Mar Zeugnis ab von der glorreichen Epoche des katalanischen Hochmittelalters. Möglichkeit zur Mitfeier des Gottesdienstes in der deutschsprachigen evangelischen Gemeinde Barcelonas. Am Nachmittag folgt man den Spuren von Joan Miró, der unweit des Rathauses geboren wurde und von Pablo Picasso, der in Barcelona die Kunstschule besuchte. Im Picasso-Museum erkennt man die frühe Reife eines Genies. Anschließend Entspannung und Erholung im romantischen Ciudadella-Park. Rückkehr zum Hotel.
fakultativ:
- katalanisches Mittagessen im wohl stilvollsten Modernisme-Restaurant der barcelonesischen Bohème, „Els 4 Gats“

3. Tag: Ganztägige Stadtrundfahrt mit Besichtigung der emblematischsten Bauten der führenden Vertreter des „Modernisme“ - der katalanischen Form des Jugendstils, wie u. a. Gaudi´s Casa Battló, Casa Milá (mit dem Architekturmuseum „Espai Gaudí“), die berühmte Sagrada Familia, Casa Vicens sowie von J. Puig i Cadafalch: Casa de Les Punxes und Casa Amettler (Aussenbesichtigung). Man wird verzaubert von der traumhaften Einheit von Kunst und Natur in Gaudí´s Güell-Park - es ist das höchst eigenwillige Werk eines Genies der Architektur, hier in seiner Facette als Landschaftsgestalter. Rückkehr zum Hotel.
Begegnungsmöglichkeit: Treffen mit Vertretern einer Organisation des Interkulturellen Austausches zwischen den verschiedenen Religionen (Mitgliedschaften von evangelischen, katholischen, jüdischen, orthodoxen und islamischen Gemeinschaften).
fakultativ:
- Besichtigungen von innen:
- Führung im Palau de la Musica Catalana:
- Bummel zum Mare Magnum und entlang der belebten Hafenpromenade, Fischessen in einem typischen Hafenrestaurant, Rückkehr mit Taxis in Eigenregie
 
4. Tag: Ausflug in den Norden. Die historische Altstadt von Gerona hat noch ihren Zauber von einst bewahrt: Rundgang durch enge Gassen zur gotischen Kathedrale mit Kreuzgang und Schatzkammermuseum (Schöpfungsteppich 11. Jh.). Weitere Besichtigungen: Kirche San Feliú, arabische Bäder sowie guterhaltene Reste des ehemaligen Judenviertels. Begegnungsmöglichkeit im jüdischen Museum - Gespräch mit Vertretern der jüdischen Gemeinde in Gerona (vorbehaltlich Genehmigung). Nach der Mittagspause Weiterfahrt nach Figueras mit Einführung in Werk und Leben des Salvador Dalí und seines Museums. Am späten Nachmittag Rückfahrt nach Barcelona.
fakultativ:
- Gala-Abend in Barcelona: Fahrt mit der historischen
Stadtstraßenbahn zum Aussichtsberg  Tibidabo und Cava-Aperitiv in einer der schönsten Lounges, dem „Auge Barcelonas“ hoch über der im dämmrigen Abendlicht gelegenen Stadt. Der einzigartige Panaromablick wird begeistern! Anschließend ein gediegenes Abendessen mit erlesenen katalanischen Spezialitäten in einer Masía, einer sogenannten Landhausvilla. Die anschließende Rundfahrt durch das beleuchtete, nächtliche Barcelona lässt nochmals die Stadt „in einem anderen Licht“ erscheinen.   
 
5. Tag: Barcelona hält den Blick auf das Meer gerichtet. Seine maritime Fassade setzt sich aus verschiedenen Stilrichtungen zusammen. Fahrt entlang des monumentalen Stadtfriedhofes mit seinem Ausblick auf das offene Meer auf den Montjuic, zum Olympischen Ring und vorbei an einigen Prachtexemplaren moderner Barceloneser Architektur. Beherrscht wird dieser emblematische Berg vom alten Kastell, heute ein Militärmuseum. Nach dem herrlichen Rundum-Blick Spaziergang zum Miró-Museum und anschließend zum Spanischen Platz mit der Fuente Mágica - den vielgerühmten Wasserspielen. Besuch des National-Museums der Katalanischen Kunst auf dem Montjuic mit der größten Freskensammlung der Romanik weltweit. Berühmt ist die Darstellung des Pantokrator aus der Kirche Sant Climent in Taüll. Spaziergang zum Kolumbus-Denkmal und den mittelalterlichen Hafenanlagen. Die alten Schiffszeughäuser, die Seehandelsbörse, der alte Hafen, der moderne Yachthafen, Strände, Molen - dies alles macht den Hafen von Barcelona zu einem kosmopolitischen, pulsierenden Ort. Rückkehr zum Hotel.
Begegnungsmöglichkeit: In der Synagoge Gespräch mit Vertretern der jüdischen Gemeinde.
fakultativ:
- Opern bzw. Konzertbesuch im Liceo oder Palau de la Musica (gemäß Spielplan können Konzertkarten organisiert werden)  
- Abendessen „im Szene-Restaurant um die Ecke“
- Mittagessen im Literarischen Cafe

6. Tag: Vorschlag 1   AUSFLUG IN DEN SÜDEN
Vormittags Fahrt nach Montserrat, auf den Heiligen Berg der Katalanen, wo noch heute viele Pilger die Schwarze Madonna verehren und der gregorianische Gesang der Benediktiner erklingt. Hierhin hatte sich Ignatius von Loyola 1522 für etwa ein Jahr zurückgezogen und lebte in strenger Askese. Besichtigung der sehenswerten Klosteranlage. Weiterfahrt in die katalanische Weinregion  Penedes, die Heimat der Cava-Schaumweine, zu einer kleinen familiären Cava-Kellerei. Geführte Besichtigung mit Cava-Degustation und „Pica Pica“ - der katalanischen Art köstlicher Tapas. Der Tag klingt aus in einem aristokratischen Labyrinth-Garten hoch über Barcelona.

Vorschlag 2   Ausflug in den Süden
Das größte und besterhaltene Zisterzienser-Kloster Poblet (UNESCO Kulturdenkmal) ist ein Höhepunkt katalanischer Sakralbaukunst. Es ist eine Oase der Stille und letzte Ruhestätte mehrerer Könige und war das erste und bedeutendste der drei als Zisterzienserdreieck bekannten Schwesternklöster. Heutzutage leben noch ca. 30 Brüder im Konvent. Ein Padre erzählt während der Führung vom heutigen Klosterleben der Zisterzienser. Auf der Weiterfahrt passiert man das wunderschön gelegene mittelalterliche Städtchen Montblanc, hinter dessen noch vollständig erhaltenen Stadtmauern mittelalterliche Erhabenheit im malerischen Gassenlabyrinth der Altstadt zu spüren sind. Am Nachmittag Besuch des kleineren Schwesterklosters Santa Creus, welches als das schönste des Zisterzienser-Dreiecks gilt. Die Klosteranlage gleicht der von Poblet und ist - wie dort - von 3 Mauerringen umgeben. Bestechend schön sind der gotische Kreuzgang und das Gotteshaus in der großen Schlichtheit der Zisterzienserbauweise. Rückkehr zum Hotel nach Barcelona.
fakultativ:
- ländliches Mittagessen (katalanisch-kulinarisch) mit regionalen Spezialitäten in einem Land-Restaurant  

7. Tag: Transfer zum Flughafen Barcelona und Rückflug.

bis zum Abflug fakultativ:
- Schiffsfahrt mit einem Katamaran durch die Hafenanlagen und entlang der Uferzonen zum Port Olimpic und zurück

           o d e r

- Besuch des Camp Nou - Fußballstadion des FC Barcelona. Das Fußballstadion von Barcelona ist das drittgrößte der Welt mit einer Kapazität von 110.000 Zuschauern. Besichtigung der Anlage, des Spielfelds und des Fußballmuseums, (auf eigene Faust) die Umkleideräume der Spieler, den Pressekonferenz-Bereich und den VIP- Aufenthaltsraum mit Gelegenheit, sich auf die Spielerbänke und die VIP-Sitze zu setzen - die besten Sitzplätze im Stadion!

Informationsreisen

Als Gruppenplaner lernen Sie bei einer Informationsreise das Land, die Sehenswürdigkeiten und uns kennen. Und Sie erfahren, wie Sie Ihre Gemeinde- bzw. Bildungsreise vorbereiten und gestalten können.

Reisen
anzeigen

Mitreisemöglichkeiten

Hier haben Sie die Möglichkeit, sich mit einer oder mehreren Personen einer bestehenden Reisegruppe anzuschließen.

Reisen
anzeigen

Gruppenreisen/ Programmvorschläge

Bei diesen Programmen handelt es sich um Reisevorschläge.
Gerne stellen wir Ihnen ein individuelles Programm für Ihre Reise zusammen.

Reisen
anzeigen

Kontakt











Zur Vermeidung automatisch generierter e-mails.






Ökumene Reisen GmbH
Peterweg 6
26419 Schortens
Telefon: 04461 9293-0
Telefax: 04461 9293-27
e-mail: info@oekumene-reisen.de
Internet: www.oekumene-reisen.de

Verantwortlich für den Inhalt und V.i.S.d.P.:
Christine Simon

Sitz der Gesellschaft:
26419 Schortens - HRB 131560

USt-IdNr.: DE117897008