Wir beraten Sie auch gerne telefonisch:
0 44 61 - 92 93-0

10 Tage BALTIKUM

Die klassische Route

10 Tage BALTIKUM

Die klassische Route


ÖK BAL-111210

 

1. Tag: Flug nach Vilnius (Wilna), der Hauptstadt Litauens. Empfang durch die örtliche Reiseleitung und Transfer zum Hotelbezug für 2 Nächte.

2. Tag: Stadtrundfahrt in Vilnius: Gotik, Klassizismus, Renaissance und vor allem Barock prägen das Stadtbild. Im „Gotischen Winkel“ stehen die Kirchen St. Anna, St. Bern­hard und St. Michail auf engstem Raum zusammen. Besuch der Stanislaus-Kathedrale mit der Kasimir-Kapelle und der „lachenden Madonna“. Neben der St. Peter und Paul Kirche, Hauptkirche zur Sowjetzeit, ist auch das „Tor der Morgenröte (16. Jh.) als einziges erhaltenes Stadttor sehr interessant, ebenso wie die Universität (1579) mit ihren zwölf romantischen Innenhöfen. Der Gediminasturm auf dem Burg­­berg ist eines der ältes­ten Baudenkmäler in Vilnius. Zeit zur freien Verfügung zum Bummeln oder Einkaufen. Rückkehr ins Hotel.

3. Tag: Fahrt nach Trakai, der alten Hauptstadt des litauischen Reiches. Besuch der im Galve-See gelegenen Wasserburg Trakai, die ein his­torisches Museum beherbergt. Weiterfahrt zu einer kurzen Stadtbesichtigung in Kaunas: Burgruinen, Georgskirche, Rathaus­platz, Garnisonskirche, Dom, Vytau­tas-Kirche (15. Jh.) und Kathedrale sind nur einige der interessanten Sehenswürdigkeiten. Weiterfahrt über Klaipe­da, das ehemalige Memel, auf die Kurische Nehrung, die die Ostsee vom Kurischen Haff trennt. Das Naturschutzgebiet beinhaltet verschiedenen Landschaften. Mit etwas Glück sind sogar Elche zu sehen. Fahrt nach Nida (Nidden), dem vielleicht schöns­ten Ort und Endpunkt des litauischen Teiles der Nehrung. Hotelbezug für 3 Nächte.

4. Tag: Rundgang durch die alte Fischersiedlung und Besuch des Thomas-Mann-Hauses in Nida. Besichtigungen auf der Kurischen Nehrung mit Spaziergang auf der Wanderdüne, Besuch des Hexenberges mit Holzplastiken aus der litauischen Mythologie sowie Besuch der alten Kirche mit Friedhof. Bademöglichkeit an der Ostsee. Anschließend Rückkehr ins Hotel.

5. Tag: Tag zur freien Verfügung.

6. Tag: Fahrt über das Haff zur Rundfahrt und Besichtigung in Klaipeda, der drittgrößten Stadt Litauens. Zu den Sehenswürdigkeiten zählen die historische Altstadt mit ihren Fachwerkhäusern, das Schauspielhaus, der Simon-Dach-Brunnen mit der Ännchen-von-Tharau Figur und die ehemalige kaiserliche Hauptpost. Fahrt nach Siauliai (Schaulen) zum „Berg der Kreuze“. Dieser Hügel ist bedeckt mit Tausenden von Kreuzen aus allen Materialien, die sich um ein Bild der Muttergottes scharen. Weiterfahrt nach Rundale und Besichtigung des großartigen Barockschlosses von Rastrelli aus dem 18. Jh., das zu den berühmtesten und sehenswertesten Barockensembles im Baltikum zählt. Anschließend Fahrt nach Riga, der ehemals mächtigen Hansestadt. Hotelbezug für 2 Nächte.

7. Tag: Ganztägige Besichtigung in der Hauptstadt, die an beiden Ufern der Mündung der Daugava liegt und als Schatzkammer des Ju­gend­stils gilt. Prächtige Häuser, enge mittelalterliche Gas­sen, Kirchen, das Schloss und der Dom zeugen von der wechselvollen Geschichte der Stadt. Besuch der Altstadt mit der St. Petrikirche, dem St. Marien Dom und der Jacobikirche, dem Häuserensemble der „Drei Brüder“ und der kleinen und großen Gilde. Weiter zum Rathausplatz mit dem Schwarzhäupterhaus. Fahrt in die Neustadt mit ihren Jugendstilensembles. Anschließend Zeit zur freien Verfügung. Rückkehr ins Hotel.

8. Tag: Fahrt in die Livländische Schweiz, ein Urstromtal am Rande des Gauja-Nationalparks. Die Fes­tung Segewold (Sigulda) wurde bereits im 13. Jh. von Ordensrittern erbaut. Besuch der Bischofsburg von Turaida, ursprünglich Vredeland genannt. Weiterfahrt nach Tallinn, Hauptstadt und wichtiges Industrie- und Handelszentrum Estlands. Hotelbezug für 2 Nächte.
 
9. Tag: Rundfahrt im östlichen Stadtteil mit Olympiasegelhafen, Sängerbühne und den Ruinen des Brigittenklosters (15. Jh.). Stadtbesichtigung in Tallinn, deren Gründung auf das 13. Jh. zurückgeht, mit dem Domberg, den Toom­pea, dem St. Marien Dom (1233), einem der ältes­ten Gotteshäuser Estlands mit der größten Wappensamm­lung Nordeuropas und der russisch-orthodoxen Alexander-Newski-Kathedrale. Weiter zur Unterstadt, die ehemals durch eine innere Stadtmauer vom Domberg getrennt war, zum zentralen Rathausplatz mit Rathaus und der St. Olai-Kirche, einem der schöns­ten Bei­spiele der Tallinner Spätgotik, zu den Gildehäusern, der Nikolaikirche (mit Innenbesichtigung), der Häusergruppe der „Drei Schwestern“ und den Wehranlagen der Stadt. Anschließend Zeit zur freien Verfügung. Rückkehr ins Hotel.

10. Tag: Transfer zum Flughafen Tallinn, Verabschiedung und Rückflug.

Informationsreisen

Als Gruppenplaner lernen Sie bei einer Informationsreise das Land, die Sehenswürdigkeiten und uns kennen. Und Sie erfahren, wie Sie Ihre Gemeinde- bzw. Bildungsreise vorbereiten und gestalten können.

Reisen
anzeigen

Mitreisemöglichkeiten

Hier haben Sie die Möglichkeit, sich mit einer oder mehreren Personen einer bestehenden Reisegruppe anzuschließen.

Reisen
anzeigen

Gruppenreisen/ Programmvorschläge

Bei diesen Programmen handelt es sich um Reisevorschläge.
Gerne stellen wir Ihnen ein individuelles Programm für Ihre Reise zusammen.

Reisen
anzeigen

Kontakt











Zur Vermeidung automatisch generierter e-mails.






Ökumene Reisen GmbH
Peterweg 6
26419 Schortens
Telefon: 04461 9293-0
Telefax: 04461 9293-27
e-mail: info@oekumene-reisen.de
Internet: www.oekumene-reisen.de

Verantwortlich für den Inhalt und V.i.S.d.P.:
Christine Simon

Sitz der Gesellschaft:
26419 Schortens - HRB 131560

USt-IdNr.: DE117897008