Wir beraten Sie auch gerne telefonisch:
0 44 61 - 92 93-0

8 Tage SPANIEN / ANDALUSIEN / Standortreise

8 Tage SPANIEN - ANDALUSIEN

Auf den Spuren der Toleranz - Zusammenleben von Christen,

Juden und Muslimen im maurischen Spanien


ÖK E-5008

 

Ein einmaliges Erlebnis! Andalusien – Eine Reise in den temperamentvollen Süden mit faszinierenden Landschaften, malerischen Dörfern und prächtigen Städten mit klangvollen Namen. Andalusien ist nicht nur eine der wichtigsten touristischen Regionen Europas. Es ist vor allem auch ein frühes Beispiel für „interkulturelles Leben“ und dabei landschaftlich überaus vielseitig. Muslimische, jüdische und christliche Gemeinden haben die Kultur von Al-Andalus geprägt. Durch das Miteinander der Kulturen entstand hier etwas ganz Eigenes und Einmaliges. Nicht nur die Zeit des Kalifats von Córdoba im 10. Jh., auch die der Kastilischen Könige im 13.Jh. haben Toleranz und wirtschaftliche Blüte gesehen. Zeugen davon sind Moscheebauten, ehemalige Synagogen und christliche Kirchen mit maurischen Kirchtürmen. Der heutige Katholizismus Andalusiens mit seinen vielen Marienwallfahrtsstätten ist ebenfalls lebendiges Zeugnis dieser Zeit. Der Standort Antequera mit seiner 4 500 Jahre alten Geschichte ist eine klassische Kleinstadt des Binnenlandes. Sie trägt auch den Beinamen „Herzog von Andalusien“ und liegt ca. 45 km entfernt von Malaga. Mit den verwinkelten Gassen der Altstadt und den mehr als 40 Kirchen und Klöstern ist dieser Ort ein reizvoller Kontrast zu seiner Umgebung, die geformt ist von außergewöhnlichen Felsformationen.

 

1. Tag: Flug an die Costa del Sol nach Malaga, Stadt an der andalusischen Mittelmeerküste. Empfang durch die örtliche Reiseleitung. Fahrt in die Innenstadt von Málaga und Bummel durch das historische Zentrum. Danach Transfer (ca. 45 km) nach Antequera. Hotelbezug für 7 Nächte.

Fakultativ A: Auffahrt auf den Gibralfaro. Hier im milden Klima gedeihen viele subtropische Pflanzen, besonders schön zu sehen bei der Auffahrt zur alten Festung hoch über der Stadt. In der Alcazaba bekommt man einen ersten Eindruck vom maurischen Erbe in Andalusien. Altstadt-Spaziergang und hinauf zum Römischen Theater und zur Kathedrale „Santa María de la Encarnación“, das größte historische Bauwerk der Stadt (mit Innenbesichtigung). Über die „Plaza de los Naranjos“, den Orangenplatz, an dem einst der Innenhof der Moschee stand, betritt man den Renaissancebau, dessen Höhe und Eleganz im Innern beeindrucken. Aufpreis pro Person inkl. Eintritte und Stadtführer ab mindestens 16 Personen 25 EUR    o d e r

Fakultativ B: Besuch des Picasso-Museums, untergebracht in einem ehemaligen Adelspalast, welches einen Querschnitt der Phasen seines Schaffens zeigt. Bis zur Eröffnung 2003 waren die hier gezeigten Werke für die Öffentlichkeit nicht zugänglich im Besitz der Familie Picasso. Das Geburtshaus Picassos ist im Stil der Zeit eingerichtet und zeigt das Leben der Familie in Málaga. Aufpreis pro Person inkl. Eintritte und Führung ab mindestens 16 Personen  29 EUR                 Möglichkeit zur Feier einer Hl. Messe in der Kathedrale „Santa Maria de la Encarnación oder in einer der Kirchen im Ort Antequera oder im Hotel.

 

2. Tag: Ganztägiger Ausflug in die Sierra Subbética (ca. 2 1/2 Std. reine Fahrtzeit). Fahrt in die wunderschöne Bergregion im Zentrum Andalusiens, in die Sierra Subbética. Priego de Córdoba, eine gediegene Kleinstadt mit seinen barrocken Kirchen, Plätzen und der „Fuente del Rey“, einem Marmorbrunnen, erzählt vom früheren Reichtum der Kleinstadt, besonders die Kirche „Iglesia de la Asunción“ mit prächtigen Stuckaturen. Im umliegenden Naturpark der Sierra Subbética werden exzellente Olivenöle produziert. Besuch eines Olivenbauers, der seinen Olivenhain mit den tausendjährigen Bäumen zeigt und bei einer Olivenöl-Degustation in die Geheimnisse dieses „flüssigen Goldes“ einführt und anschließendes Tapas-Picknick unter Olivenbäumen. Am Nachmittag Besuch eines Kleinods: majestätisch oberhalb von Cabra thront die „Ermita Virgen de la Sierra“, eine Marienkapelle, die viel von Wallfahrtsgruppen besucht wird. Spaziergang in der Umgebung. Anschließend Möglichkeit zur Feier einer  Hl. Messe in dieser besonderen Atmosphäre. Rückkehr nach Antequera zum Hotel.

 

3. Tag: Ganztägiger Ausflug nach Granada (ca. 2 Std. reine Fahrzeit) - der Tagesablauf wird der Eintrittszeit der Alhambra angepasst Granada erzählt von einer Gesellschaft mit maurischen Baumeistern, jüdischen Händlern und christlichen Gelehrten. Höhepunkt des heutigen Tages - Besuch der Alhambra mit den Nasriden-Palästen (Königshöfe), dem Geralife, in dem die prachtvollen Gartenanlagen der Sommerresidenz der Sultane zu sehen sind, dem Palast Karls V. und der Alcazaba (Zitadelle). Nachmittags gemütlicher Bummel durch die Altstadt. Architektonische Bauwerke zeugen von den verschiedenen Kulturen, die in Granada gemeinsam lebten: die Kathedrale und die Capilla Real (jew. Außenbesichtigung) mit dem Grabmal der Katholischen Könige als Manifest der christlichen Herrscher. Gleich nebenan ein Relikt aus maurischer Zeit. Hinter einer barocken Fassade befindet sich die Gebetsnische der ehemaligen Madraza und ein paar Schritte weiter die Karawanserei, Teil des Seidenmarktes im Mittelalter. Anschließend Rückkehr nachAntequera zum Hotel. Möglichkeit zur Feier einer Hl. Messe in der Kirche Santa Maria de la Alhambra in Granada.

 

4. Tag: Ganztägiger Ausflug Cordoba (ca. 3 Std. reine Fahrzeit). Fahrt durch typisch andalusische Landschaften mit endlos scheinenden Olivenhainen nach Córdoba, der Stadt der 3 Kulturen. Im 10. Jh., zur Zeit des Kalifats von Córdoba, war die Stadt eines der wirtschaftlichen und gelehrten Zentren der Welt. Zeugnis davon ist vor allem die Moschee-Kathedrale „Mezquita“, eines der großartigsten Werke islamischer Baukunst, in dessen Zentrum heute Christen das Abendmahl feiern. Möglichkeit für eine Andacht in einer der Kapellen der Moschee-Kathedrale. Spaziergang durch die Gassen des ehemaligen Judenviertels mit der einzigen noch in Südspanien erhaltenen Synagoge, sowie zur Kapelle „San Bartolomé“, einer der wenigen erhaltenen mozarabischen Kapellen. Zum Abschluss Besuch des kleinen Museums der drei Kulturen in der Torre de la Calahorra, das einen schönen Überblick über5 000 Jahre iberische, römische, maurische und christliche Stadtgeschichte gibt. Rückkehr nach Antequera zum Hotel.

 

5. Tag: Ganztägiger Ausflug Ronda   (ca. 3 Std. reine Fahrzeit) Majestätisch thront die Stadt auf einem Felsplateau, geteilt durch eine 100 m tiefe Schlucht. Stadtrundgang zur imposanten Steinbrücke (18. Jh.), die über die Schlucht zur Altstadt führt. Besichtigung der ältesten Stierkampfarena Spaniens (Innenbesichtigung) mit Einführung in die archaische Tradition des Stierkampfes. Besuch der  Casa Don Bosco mit seinen schönen Gärten und der Stiftskirche Santa María la Mayor. Gang durch die engen Gassen, wo immer wieder Keramikbilder an den Wänden an besonders verehrte Christus- oder Marienfiguren erinnern. Rückfahrt nach Antequera zum Hotel. Möglichkeit zur Feier einer Hl. Messe in der Kirche Santa Maria Auxiliadora   o d e r   Santa María La Mayor in Ronda.

 

6. Tag: GanztägigerAusflug nach Sevilla (ca. 4 Std. reine Fahrzeit) Besuch der Hauptstadt Andalusiens mit prachtvollen Palmenalleen und malerischen Plätzen. Spaziergang durch den Parque María Luisa mit faszinierender Botanik, zum Plaza de América und Plaza de España sowie die Pavillons der Ibero-Amerikanischen Ausstellung von 1929. Große Dichter, Schriftsteller und Musiker ließen sich von Sevilla inspirieren. Besichtigung eines der schönsten Schmuckstücke sevillanischen Barocks, des Hospital de la Caridad, welches bis heute den Zweck des Gründers Miguel de Mañara als Heim für mittellose Männer erfüllt. Mañara beauftragte die besten Künstler seiner Zeit: einzigartige Skulpturen und Gemälde berühmter Maler wie Murillo, Valdes Leal oder Pedro Roldan. Gleich um die Ecke befindet sich die größte gotische Kathedrale der Welt (Innenbesichtigung) mit dem Wahrzeichen der Stadt, der Giralda, einstiges Minarett der Almohaden-Moschee. Weiter geht es in den Alcázar, den im maurischen Baustil für Peter den Grausamen errichteten Palast mit seinen weitläufigen Gartenanlagen.Anschließend Zeit zur freien Verfügung. Rückkehr nach Antequera zum Hotel. Möglichkeit zur Feier einer Hl. Messe in der Kirche San Esteban in Sevilla.

Fakultatives Angebot A: Tapas-Mittagessen inkl. Tischgetränke - Preis pro Person 35,00 EUR bei einer Gruppe ab mind. 16 Personen

Fakultatives Angebot B: Flamenco-Museum Sevilla. Mit einem Besuch des Flamenco-Museums wird den besuchern der Zauber dieser für Andalusien so charakteristischen Kunstform nahe gebracht. Das Museum hat sich zum Ziel gesetzt, Verständnis und Verstehen für den Flamenco zu schaffen, der immer mehr als identitätsstiftendes Element dieser Region verstanden wird. Der Flamenco soll nicht als Folklore, sondern als lebendiger Kunst- und Kulturausdruck begriffen werden, der nicht von einer Minderheit, sondern von nahezu allen Bevölkerungsschichten bei nahezu jeder Gelegenheit praktiziert wird und damit tief im Alltagsleben der Menschen verwurzelt ist. Es werden die verschiedenen Stilrichtungen vorgestellt, die sich in den unterschiedlichen Regionen Andalusiens herausgebildet haben, denn - Flamenco ist nicht gleich Flamenco! Preis pro Person (Besuch & Show) 32,00 EUR bei einer Gruppe ab mind. 16 Personen.

 

7. Tag: Ganztägiger Ausflug in die grandiose Umgebung von Antequera (ca. 1,5 Std. reine Fahrzeit) Besuch zweier Highlights in direkter Umgebung des Hotels. Besichtigung der Dolmen von Antequera, seit 2016 Weltkulturerbe der UNESCO. Die Hügelgräber werden auf ca. 4 500 Jahre geschätzt, mit den beeindruckenden großen Steinplatten. Oberhalb von Antequera liegt „El Torcal“, ein Karstgebiet (ca. 1-stündige Wanderung). Der Pfad führt durch faszinierende Steinformationen, über denen Geier kreisen und zwischen denen Sie mit etwas Glück Iberische Steinböcke beobachten können. Ein mystischer Ort, ideal für eine Andacht im Freien. Danach ein letzter Spaziergang durch die malerische Altstadt von Antequera, vielleicht noch auf den Burgberg, von dem aus man die grandiose Landschaft noch einmal genießen kann. Verabschiedung des Guides.

Fakultatives Angebot: Abendessen/Abschiedsessen ausserhalb des Hotels, z. B. im Restaurant Plaza de Toros de Antequera - Menü ohne Tischgetränke und Buseinsatz (max. 3 Std.) - Preis pro Person 36,00 EUR bei einer Gruppe ab mind. 16 Personen

 

8. Tag: Transfer (mit Assistenz) zum Flughafen Malaga und Rückflug.

 

Leistungen: Flug inkl. Flughafen-, Flugsicherheits- und Passagiergebühren, Übernachtungen im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC in einem guten landesüblichen Mittelklassehotel, Halbpension (Frühstück und Abendessen), Besuch eines Olivenhains mit Begegnung, Führung, Olivenöl-Degustation und Tapas Picknick, mobiles Kopfhörersystem ab 15 Personen, Flughafentransfers; Eintrittsgelder lt. Programm und Angebot, Ausflüge im modernen, klimatisierten Bus (2. – 7. Tag), deutschsprachige, fachkundige Reiseleitung vom 1. – 7. Tag, Transferassistenz bei Fahrt zum Flughafen am 8. Tag, zusätzlich lizenzierte, örtliche, deutschsprachige Stadtführer ½ tägig in Granada, Ronda, Sevilla und Córdoba, Mautgebühren, Steuern und Touristentax; ökologische Luftfahrtsteuer.

Nicht enthalten: fakultative Angebote, Trinkgelder, Mittagessen, Guide am 8. Tag, Versicherung, Bus und Guide außerhalb des Programmes (z. B. abends), Kosten/Spenden bei Begegnungen, Getränke, Erhöhung der Kerosinzuschläge der Fluggesellschaften nach Angebotserstellung sowie persönliche Ausgaben.

 

 

Informationsreisen

Als Gruppenplaner lernen Sie bei einer Informationsreise das Land, die Sehenswürdigkeiten und uns kennen. Und Sie erfahren, wie Sie Ihre Gemeinde- bzw. Bildungsreise vorbereiten und gestalten können.

Reisen
anzeigen

Mitreisemöglichkeiten

Hier haben Sie die Möglichkeit, sich mit einer oder mehreren Personen einer bestehenden Reisegruppe anzuschließen.

Reisen
anzeigen

Gruppenreisen/ Programmvorschläge

Bei diesen Programmen handelt es sich um Reisevorschläge.
Gerne stellen wir Ihnen ein individuelles Programm für Ihre Reise zusammen.

Reisen
anzeigen

getValue(category_id)); } $children = $thisCat->getChildren(); if (is_array($children)) { $i=1; foreach ($children as $child) { //Nur wenn Kategorie online if ($child->isOnline()){ if($i==1)print '
    '; $catId = $child->getId(); $catName = $child->getName(); if($catId=='29') { print '
  • '.$catName.'
  • '; } else { print '
  • '.$catName.'
  • '; } if($i++==3){ echo "
"; $i=1; } } } print ''; } ?>

Kontakt


'.$thanks_message.'

'."\n"; } else { ?>










Zur Vermeidung automatisch generierter e-mails.






Zum Kontaktformular

Ökumene Reisen GmbH
Peterweg 6
26419 Schortens
Telefon: 04461 9293-0
Telefax: 04461 9293-27
e-mail: info@oekumene-reisen.de
Internet: www.oekumene-reisen.de

Verantwortlich für den Inhalt und V.i.S.d.P.:
Christine Simon

Sitz der Gesellschaft:
26419 Schortens - HRB 131560

USt-IdNr.: DE117897008