Wir beraten Sie auch gerne telefonisch:
0 44 61 - 92 93-0

11 Tage POLEN

Große Rundreise

11 Tage POLEN

Große Rundreise

ÖK PL-11011

 

Krakau, Breslau, Danzig und Warschau und kleinere, aber historisch und kulturell genauso bedeutende Städte wie Thorn, Heiligelinde oder Nikolaiken sind Stationen dieser Rundreise, wie auch die wunderschöne Seenlandschaft Masurens. Eine Schiffsfahrt auf dem Oberländer Kanal, Orgelkonzerte in den Wallfahrtskirchen in Heiligenlinde und Oliwa und eine Stakbootfahrt auf dem Fluss Krutynia durch die einsame Masurenlandschaft runden diese Reise ab. Die Reise ermöglicht einen umfassenden Einblick in die Geschichte und die Kultur Polens mit den schönsten Sehenswürdigkeiten.

 

1. Tag: Flug nach Krakau (Krakow). Empfang durch die Reiseleitung vor Ort und Transfer zum Hotel in Krakau. Zimmerbezug für 2 Nächte.

2. Tag: Stadtführung in Krakau, eine der schönsten polnischen Städte (Altstadt UNESCO-Weltkulturerbe). Altstadtrundgang zum mittelalterlichen Marktplatz mit den Tuchhallen und zur Marienkirche mit ihrem Hochaltar. Anschließend Außenbesichtigung des weltberühmten Wawels, gelegen auf dem Wawel-Hügel. Das Königsschloss mit Baustilen aus vier verschiedenen Epochen ist eine faszinierende Zeitreise und Zeuge der Pracht vergangener Zeiten. Weiterfahrt nach Groß Salze (Wieliczka). Besichtigung des aus dem 13. Jh. stammenden Salzbergwerkes, welches auch zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Die unterirdische Trasse führt durch Galerien und Stollen (101 m Tiefe) mit vielen Salzskulpturen und der Kapelle der Heiligen Kinga. Danach Fahrt zurück nach Krakau. Spaziergang durch den jüdischen Stadtteil Kazimierz mit der im 15. Jh. errichteten alten Synagoge, dem ältesten jüdischen Bauwerk des Landes. Fakultativ: Abendessen in einem Restaurant in Kazimierz, begleitet von einem Klezmer-Konzert. ca. 40 km

3. Tag: Fahrt nach Tschenstochau (Czestochowa) in Schlesien. Einer der größten und wichtigsten Pilgerorte mit dem Pauliner-Kloster, wo das Gnadenbild der Schwarzen Madonna verehrt wird. Nach der Führung durch das Kloster Fahrt nach Breslau (Wroclaw) – unterwegs Fahrt vorbei am niederschlesischen Oppeln (Opole) und Brieg. Hotelbezug in Breslau für 2 Nächte. ca. 330 km
                                                                                              
4. Tag: Stadtführung Breslau, das „Schlesische Venedig“. Besichtigung des Doms, der Aula Leopoldina - prunkvollster Saal der Stadt, und der Jahrhunderthalle, vom deutschen Architekten Max Berg entworfen und wegen ihrer einzigartigen Bauweise in die Liste der UNESCO aufgenommen. Auf der Dominsel mit ihren vielen Gotteshäusern ist noch heute die Atmosphäre vergangener Zeiten spürbar. Übrigens: Breslau wird 2016 den Titel „Europäische Kulturhauptstadt“ tragen. Abendessen außerhalb des Hotels in einem Altstadtrestaurant. ca. 30 km
 
5. Tag: Fahrt nach Posen (Poznan), eine der ältesten polnischen Städte, deren Geschichte bis ins 9. Jh. zurückreicht. Besichtigung des Doms sowie des Altstädtischen Marktplatzes, auf dem die berühmte Geißbockuhr die Stunde schlägt. Anschließend Weiterfahrt nach Thorn (Torun). Rundgang durch die Altstadt mit mehr als 300 Baudenkmälern aus dem Mittelalter und der frühen Neuzeit (Liste UNESCO-Weltkulturerbe). Besichtigung der bekanntesten Sehenswürdigkeiten, wie dem „schiefen Turm“ und dem Geburtshaus von Nikolaus Kopernikus, dem bekannten Arzt und Astronom. Hotelbezug in Thorn für 1 Nacht. ca. 340 km

6. Tag: Fahrt nach Marienburg (Malbork) mit der Burg aus dem 13. Jh., Residenz des Hochmeisters des Deutschen Ordens und Europas größte, mittelalterliche Backstein-Burg (UNESCO-Weltkulturerbe). Besichtigungsrundgang und Besuch in einem Bernsteinmuseum. Anschließend Weiterfahrt durch die Kaschubische Schweiz nach Danzig (Gdansk). Hotelbezug für 2 Nächte. ca. 210 km

7. Tag: Stadtführung Danzig mit den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten. Die Hafenstadt spielte in der Geschichte Europas immer eine wichtige Rolle. Beeindruckend sind die prachtvollen Patrizierhäuser, das Rathaus und die Altstadt. Weltbekannt sind das Krantor im Hafen sowie der Neptunbrunnen. Typisch für Danzig sind die Bernsteingeschäfte überall in der Altstadt. Beeindruckendes Orgelkonzert in der Basilika zu Oliwa und Spaziergang über Europas längste hölzerne Ostseemole im mondänen Kur- und Badeort Zoppot (Sopot). Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. ca. 90 km

8. Tag: Schiffsfahrt auf dem Oberländer Kanal. Der 150 Jahre alte Kanal überwindet einen Höhenunterschied von 100 m. An mehreren Stellen werden deshalb die Schiffe auf Schienen über Land transportiert. Auf der Schiffsfahrt werden mehrere dieser „schiefen Ebenen“ passiert. Anschließend Fahrt nach Allenstein (Olsztyn) mit kurzer Stadtführung und weiter nach Masuren. Hotelbezug für 2 Nächte. ca. 275 km

9. Tag: Masuren-Rundfahrt mit unvergesslichen Eindrücken. Pferdefuhrwerke, Storchennester, tiefe Wälder und glasklare Seen zeichnen das Bild des heutigen Masuren. Tief versteckt in den masurischen Wäldern befindet sich die Wolfsschanze, das berühmt berüchtigte Führerhauptquartier, in dem Graf Schenk von Stauffenberg das missglückte Attentat auf Hitler un-ternahm. Nach einer Führung weiter zur Besichtigung der Wallfahrtskirche in Heiligelinde (Swieta Lipka) mit Orgelkonzert. Mittagspause im Fischerdörfchen Kruttinnen (Krutyn). Anschließend Stakbootfahrt auf dem Fluss Krutynia mit herrlichen Ausblicken auf die Masurenlandschaft in ihrem ursprünglichen Zustand. Besuch des Philipponenklosters, welches Altgläubigen als Gotteshaus dient, und nach Nikolaiken (Mikolajki). Rückkehr zum Hotel. Fakultativ: Abendessen in einem Restaurant außerhalb des Hotels. ca. 220 km

10. Tag: Frühe Abfahrt nach Warschau, Polens Hauptstadt mit mehr als zwei Millionen Einwohnern, ein Kontrastprogramm zur einsamen Landschaft Masurens. Stadtrundfahrt vorbei an komfortablen Hotels, eleganten Restaurants, Wolkenkratzern und Bürogebäuden, das moderne Polen. Besichtigung der charmanten Altstadt, welche nach der Zerstörung im Zweiten Weltkrieg originalgetreu wieder aufgebaut wurde. Die Jahrhunderte alte Geschichte dieser Stadt ist genauso spannend, wie die Veränderungen, die sich in den letzten Jahren in der Hauptstadt und im ganzen Land in enorm schnellen Tempo vollzogen haben. Ein Ausdruck des historischen Erbes ist das Königsschloss in der Altstadt. Hotelbezug für 1 Nacht in Warschau. Fakultativ: Abendessen in einem Restaurant in der historischen Altstadt. ca. 230 km

11. Tag: Transfer zum Flughafen Warschau und Rückflug.

Informationsreisen

Als Gruppenplaner lernen Sie bei einer Informationsreise das Land, die Sehenswürdigkeiten und uns kennen. Und Sie erfahren, wie Sie Ihre Gemeinde- bzw. Bildungsreise vorbereiten und gestalten können.

Reisen
anzeigen

Mitreisemöglichkeiten

Hier haben Sie die Möglichkeit, sich mit einer oder mehreren Personen einer bestehenden Reisegruppe anzuschließen.

Reisen
anzeigen

Gruppenreisen/ Programmvorschläge

Bei diesen Programmen handelt es sich um Reisevorschläge.
Gerne stellen wir Ihnen ein individuelles Programm für Ihre Reise zusammen.

Reisen
anzeigen

Kontakt











Zur Vermeidung automatisch generierter e-mails.




Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere diese.




Ökumene Reisen GmbH
Peterweg 6
26419 Schortens
Telefon: 04461 9293-0
Telefax: 04461 9293-27
e-mail: info@oekumene-reisen.de
Internet: www.oekumene-reisen.de

Verantwortlich für den Inhalt und V.i.S.d.P.:
Christine Simon

Sitz der Gesellschaft:
26419 Schortens - HRB 131560

USt-IdNr.: DE117897008