Wir beraten Sie auch gerne telefonisch:
0 44 61 - 92 93-0

8 Tage GRIECHENLAND / Rundreise

 

8 Tage GRIECHENLAND - Rundreise

Auf den Spuren des Apostels Paulus und der griechischen Antike

ÖK 4-2008

 

1. Tag: Flug nach Thessaloniki. Empfang durch die örtliche Reiseleitung. Stadtrundfahrt mit ersten Eindrücken von Thessaloniki. Hotelbezug für 2 Nächte.

2. Tag: Ausflug nach Philippi, der ersten Gemeinde des Apostels Paulus auf europäischem Boden. Hier hielt er seine erste Predigt in Europa. Rundgang über die Anlage, u. a. mit gut erhaltenem Mauerring und Akropolis, großem Forum mit einigen Häusern, Gymnasion und Markthalle, byzantinischer Basilika und dem Gefängnis des Paulus und Silas. In Paulus’ Zeiten lag die Stadt an der Via Egnatia und war Hauptstadt einer römischen Provinz. Noch heute finden im Theater Aufführungen antiker Stücke statt. Besuch der Taufstelle der Lydia, des ersten in Europa christlich getauften Menschen, an der eine Kirche errichtet wurde. An der Taufstelle Möglichkeit zur Feier eines Gottesdienstes. Weiterfahrt nach Kavalla, dem Neapolis der Apostelgeschichte, wo Paulus zum ersten Mal das europäische Festland betrat. Spaziergang durch die Altstadt und zur Gedenkstätte für Paulus. Besuch des Kastellos im Altstadtviertel und des Geburtshauses von Mohammed Ali, dem Begründer der ägyptischen Dynastie. Unterwegs Besuch eines Weinguts mit Führung und Weinprobe, Brot,  Käse, Oliven im Raum Drama. Rückkehr nach Thessaloniki - unterwegs Halt an der archäologischen Stätte Amphipolis, an der Strymonbrücke gelegen, mit Blick auf das antike Löwenstandbild.

3. Tag: Stadtrundfahrt vorbei am Weißen Turm, dem Wahrzeichen der Stadt, und der bekannten byzantinischen Kirchen (Panagia Chalkeon, Acheiropoietos, Agia Sophia und Agios Dimitrios), vorbei an den Triumphbögen des Galerius und der Rotonde. Anschließend weiter nach Veria. Nach der Flucht des Apostels Paulus aus Thessaloniki kam er nach Veria, wo er nicht so feindselig aufgenommen wurde. Er predigte dort, musste aber vor seinen Verfolgern die Stadt verlassen und ließ Silas und Timotheus zurück, welche die erste christliche Gemeinde in Veria gründeten. Besichtigung des sog. Bema, der Predigtstelle des Apostels Paulus und der antiken Stadtmauer. Weiterfahrt nach Vergina. Besuch des Museums mit den Vergina-Schätzen, u. a. mit dem Grabschatz Philipp II. von Makedonien. Fahrt nach Kalambaka, frühmittelalterlicher Bischofssitz Stagoi, zum Hotelbezug für 1 Nacht.

4. Tag: Besichtigung der auf hohen Sandsteinfelsen erbauten Meteora-Klöster, einst Zentrum byzantinischer Kunst. Von den vierundzwanzig einzelnen Klöstern und Eremitagen sind heute noch sechs bewohnt. 1334 begann der Aufstieg des Klosterbaus in der Region durch den von Athos geflohenen Mönch Athanasios. Besuch zweier Klöster dort. Anschließend Fahrt nach Galaxidi (bei Delphi). Hotelbezug für 1 Nacht.

5. Tag: Besichtigung von Delphi, dem bekanntesten Orakelheiligtum des antiken Griechenlands. Rundgang über das Ausgrabungsgelände, ein heiliger Ort zu Ehren des Gottes Apollo. Besichtigung des Apollon-Heiligtums mit Schatzhaus der Athener, Apollotempel, Theater und Stadion sowie des Museums, in dem sich u. a. der bronzene Wagenlenker (Iniochos) befindet. Anschließend Weiterfahrt nach Fahrt nach Athen - unterwegs Besuch von Osios Loukas mit Besichtigung der byzantinischen Klosteranlage mit außergewöhnlicher Bau- und Mosaikkunst des 11. Jh. Hotelbezug für 3 Nächte.

6. Tag: Athen. Besuch der Akropolis mit seinen bedeutenden Bauten wie Parthenon, Nike-Tempel, Erechtheion und Propyläen. Das Dionysostheater, das Odeon des Herodes  Atticus, die Hadriansbibliothek und das Olympeion sind einige weitere wichtige Sehenswürdigkeiten. Gang zum Areopag-Felsen, wo Paulus seine bedeutende Rede hielt. Apostel Paulus hat den Winter 51/52 n. Chr. in Athen verbracht. Während er auf Silas und Timotheus wartete, die noch in Veria weilten, predigte er zunächst in der Synagoge, später auf dem Areopag, dem Felsen gegenüber der Akropolis. Besuch des neuen Akropolis- Museums, welches einen Platz in der Riege der besten Museen weltweit eingenommen hat. Die Architektur und Konzeption des neuen Bauwerks, die Atmosphäre aus Antike und Moderne und die technische Umsetzung der Präsentation der Exponate suchen Ihresgleichen. Nach einem Besuch der Agora (Besichtigung von aussen) Bummel durch die Plaka mit griechischem Flair, kleinen Tavernen und Geschäften. Rückkehr zum Hotel.

7. Tag: Fahrt über den Kanal von Korinth zum Besuch von Altkorinth, einst wichtige Hafen- und Handelsstadt, und Kenchreai, einem der antiken Häfen der Stadt Korinth. Apostel Paulus gründete dort die erste christliche Gemeinde. In Korinth entstanden die beiden Thessaloniker Briefe, die Apostel Paulus an die Urgemeinden von Thessaloniki schrieb. Bei einem weiteren Besuch in Korinth schrieb er dort den Römerbrief. Besichtigung der Agora, der Lechaionstraße, der Peirene-Quelle, des Apollontempels und jener traditionellen Stelle, wo Paulus vor dem römischen Prokonsul stand. Vor dem Theater befindet sich auch die Inschrift des Erastus aus Korinth. Möglichkeit zu einer Andacht im Freien an der Paulustreppe. Weiterfahrt zum sagenumwobenen Mykene. Besichtigung des Löwentors der Akropolis, der königlichen Gräber und des Schatzhauses des Atreus, des größten Kuppelgrabes mykenischer Zeit. Mit Mykene ist auch der Name Heinrich Schliemann verbunden, der hier in den Königsgräbern Kunstwerke aus purem Gold entdeckte. Zu sehen ist ein Teil seiner Ausgrabungen im Archäologischen Museum in Athen. Anschließend Fahrt nach Epidauros, der bedeutendsten antiken Kultstätte des Heilgottes Asklepios. Das imposanteste und auffälligste Bauwerk ist das große Theater aus dem 3. Jh. v. Chr. Es bietet bis zu 14 000 Besuchern Platz und wird regelmäßig für Aufführungen genutzt. Rückweg entlang der Küstenstraße zum Hotel.

Samstag, 28.10.2017

8. Tag: Ausflug zum Kap Sounion. Fahrt durch die Attikadörfer und ein Stück entlang der schönen Küste. Am Kap wunderbarer Panoramablick von den steilen Klippen - an schönen Tagen bis hin zu einigen der herrlichen Inseln vor dem griechischen Festland. Besuch im Poseidon-Tempel aus dem 5. Jh. v. Chr. Poseidon ist der griechische Gott der Meere und wurde in der Rangfolge der griechischen Mythologie nur von Zeus übertroffen. Die aus weißem Marmor gefertigten Säulen erinnern die Besucher auch heute noch an das athenische Reich. Anschließend Fahrt zum Flughafen von Athen, Verabschiedung vom Guide und Rückflug Möglich ist auch eine Begegnung mit der deutschsprachigen evangelischen Gemeinde in Thessaloniki oder Athen.

 

Leistungen: Flug, Flughafen-, Flugsicherheits- und Passagiergebühren; Übernachtungen im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC in landesüblichen Mittelklassehotels; Halbpension (Frühstück und Abendessen); fachkundige, deutschsprachige Reiseleitung 1. - 8. Tag; Rundreise im modernen, klimatisierten Bus; Besuch eines Weinguts mit Führung und Weinprobe, Brot, Käse, Oliven im Raum Drama; Transfers und Eintrittsgelder lt. Programm; Informationsmaterial bei Ankunft, ökologische Luftfahrtsteuer.

Nicht enthalten: Trinkgelder, Getränke, Spenden und Honorare bei Begegnungen; Versicherungen, Erhöhung der Kerosinzuschläge der Fluggesellschaften nach Angebotserstellung sowie persönliche Ausgaben.

 

Informationsreisen

Als Gruppenplaner lernen Sie bei einer Informationsreise das Land, die Sehenswürdigkeiten und uns kennen. Und Sie erfahren, wie Sie Ihre Gemeinde- bzw. Bildungsreise vorbereiten und gestalten können.

Reisen
anzeigen

Mitreisemöglichkeiten

Hier haben Sie die Möglichkeit, sich mit einer oder mehreren Personen einer bestehenden Reisegruppe anzuschließen.

Reisen
anzeigen

Gruppenreisen/ Programmvorschläge

Bei diesen Programmen handelt es sich um Reisevorschläge.
Gerne stellen wir Ihnen ein individuelles Programm für Ihre Reise zusammen.

Reisen
anzeigen

Kontakt











Zur Vermeidung automatisch generierter e-mails.




Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere diese.




Ökumene Reisen GmbH
Peterweg 6
26419 Schortens
Telefon: 04461 9293-0
Telefax: 04461 9293-27
e-mail: info@oekumene-reisen.de
Internet: www.oekumene-reisen.de

Verantwortlich für den Inhalt und V.i.S.d.P.:
Christine Simon

Sitz der Gesellschaft:
26419 Schortens - HRB 131560

USt-IdNr.: DE117897008