Wir beraten Sie auch gerne telefonisch:
04422 - 509712

12 Tage ISRAEL Pilger und Studienreise

Auf den Spuren von Jesus von Nazareth

12 Tage ISRAEL - Pilger & Studienreise

„Auf den Spuren von Jesus von Nazareth“

ÖK 1-18112

1. Tag: Flug nach Tel Aviv. Begrüßung durch die örtliche Reiseleitung. Hotelbezug in Netanya für 1 Nacht.

2. Tag: Fahrt nach Caesarea am Mittelmeer. Besichtigung der Ausgrabungen aus der Zeit des Herodes und der Kreuzritter. Weiterfahrt über Haifa - kurzer Halt auf dem Karmelberg mit Blick auf die persischen Bahai-Gärten und die Stadt mit Hafen - nach Muchraka, der traditionellen Opferstätte des Propheten Elija. Danach weiter nach Akko, der alten Kreuzfahrerstadt, mit Rundgang durch die von Stadtmauern umgebene Altstadt und dem Refektorium der Kreuzfahrerzitadelle. Weiterfahrt an den See Genezareth. Hotel- oder Kibbutzgästehausbezug für 3 Nächte am See.

3. Tag: Besuch der Ausgrabungen des historischen Magdala aus Jesu Zeit, zum Magdala-Center mit der ältesten Synagoge Galiläas und dem Magdala Stein. Weiterfahrt nach Tabgha zur Brotvermehrungskirche mit schönen  byzantinischen  Mosa- iken. Bootsfahrt auf dem See. Zwischendurch Mittagspause mit Petrusfischessen (inkl.). Von dort weiter nach Kapernaum, der Stadt Jesu mit Besuch der der Synagoge und dem Petrushaus. Anschließend nach Bethsaida, bekannt als Geburtsort der Apostel Petrus, Andreas und Philippus. Besichtigung der Ruinen der antiken Ortschaft. Danach hinauf zum Berg der Seligpreisungen und zurück zur Unterkunft.

4. Tag: Fahrt nach Safed, der höchstgelegenen Stadt in Israel, wo die Kabbala, die Schrift der jüdischen Mystiker, ihren Ursprung hat. Gang durch das Künstlerviertel mit seinen engen Gassen und durch die jüdische Altstadt. Besuch der Synagogen der Sephardim (spanischen Juden) und der Aschkenasim (mittel- und osteuropäischen Juden). Weiterfahrt in den „grünen Norden“ des Landes zu den Jordanquellen. Besuch des Naturparks Tel Dan mit Wanderung entlang des Quellflusses Dan. Besichtigung der Ruinen der kanaanitischen Stadt Laish und zum Hohen Platz aus der Zeit des Königs Jerobeam. Das israelitische Stadttor wurde restauriert, ebenso das einzigartige aus Lehmziegeln gebaute Kanaanitische Tor. Anschließend Besuch von Banyas, dem Caesarea Philippi, mit dem Heiligtum des Gottes Pan. Weiterfahrt  durch  Drusendörfer - Mittagsessen bei Drusen (inkl.) - zum  Berg  Bental. Von dort weiter Blick zum syrischen Kuneitra. Fahrt über die Golanhöhen zurück zur Unterkunft.

5. Tag: Fahrt zum Berg Tabor. Mit einer Höhe von 588 m ist der kuppelförmige Berg schon von weitem zu erkennen. Die Auffahrt erfolgt mit Taxen vom Dorf Dabourieh aus. Besuch der Verklärungsbasilika und Ausblick über die Jesreel-Ebene. Weiter nach Nazaret. Hier verbrachte Jesus die längste Zeit seines Lebens. Im Zentrum der Stadt steht die große Verkündigungskirche, die im Innern die Verkündigungsrotte birgt. Die benachbarte Josefskirche markiert die Stelle, an der die Tradition das Wohnhaus und die Werkstatt des Josef annimmt. In der Gabrielskirche liegt der Zugang zur Brunnenkapelle und bezeugt die orthodoxe Tradition, der zu Folge die Verkündigung am Brunnen, der einzigen Quelle Nazarets, erfolgte. Anschließend Besuch des Nazareth Village (inkl. gemeinsames Mittagessen wie zu Jesu Zeiten). Danach Fahrt nach Jerusalem. Hotel- oder Gästehausbezug für 7 Nächte (Hotel zentrale Lage).

6. Tag: Besuch des Bible Lands Museums. Die Ausstellungsstücke geben einen außergewöhnlichen Einblick in die mehrere tausend Jahre alte Vorgeschichte Israels und sind wunderbar strukturiert. Anschließend zum Holyland Modell vor dem Israel-Museum. Kurzer Halt an der Menora, einem siebenarmigen Leuchter, der auf 29 Bildern die Geschichte des jüdischen Volkes zeigt. Danach Fahrt nach Ein Karem, Geburtsort Johannes des Täufers. Möglichkeit zum Besuch einiger Kirchen, z. B. die Kirche von Johannes dem Täufer, die Erscheinungskirche oder eines der Klöster Notre Dame de Sion oder das griechisch-orthodoxe St. John-Kloster und Gang zum berühmte Marienbrunnen. Rückkehr zum Hotel nach Jerusalem.

7. Tag: Früher Gang auf den Tempelberg mit al-Aqsa-Moschee und Felsendom (Besichtigungen nur von außen möglich). Besuch an der Klagemauer und Gang durch das jüdische Viertel. Besichtigung der St. Anna Kirche und zum Teich Bethesda. Entlang der Stationen der Via Dolorosa zur Grabeskirche. Anschließend Zeit zur freien Verfügung, z. B. für einen Bummel durch den Bazar. Rückkehr zum Hotel in Eigenregie.

8. Tag: Fahrt hinauf zum Ölberg. Besuch der Pater-noster-Kirche und zu Fuß den Palmsonntagsweg hinunter zur Kirche Dominus Flevit (von hier herrlicher Blick auf die Heilige Stadt), zum Garten Gethsemane mit seinen uralten Olivenbäumen, zur Kirche aller Nationen und zum Mariengrab. Anschließend Besuch der Kirche St. Peter in Gallicantu. Danach Fahrt hinauf zum christlichen Zion mit Dormitioabtei, Abendmahlsaal und Davidsgrab. Am Nachmittag Besuch der Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem (inkl. Kopfhörer).

9. Tag: Fahrt nach Betlehem. Zuerst Besuch der Hirtenfelder mit der so genannten Engelskapelle. Dann geht es weiter ins Zentrum von Betlehem. Hier im Herzen der Stadt erhebt sich die ehrwürdige Geburtskirche mit der Geburtsgrotte, außerdem die Katharinenkirche der Franziskaner, erbaut über einem Kloster aus der Kreuzfahrerzeit. Besuch der Kirchen. Anschließend Fahrt zur prächtigen Festungs- und Palastanlage Herodion, mit dem Mausoleum des Königs Herodes des Großen. Rückkehr zum Hotel nach Jerusalem.

10. Tag: Fahrt Richtung Totes Meer nach Qumran, dem Fundort der Schriftrollen und ältesten Bibeltexte - unterwegs Besuch der Taufstelle Qasr al Jahud und Blick auf Jericho. In Qumran Einführungsfilm und anschließend Rundgang (Wasserversorgungsystem, Wachturm, Räume in denen die Rollen geschrieben wurden, Speisesaal, Küche, sowie die Höhlen in denen die Schriftrollen vor den Römern versteckt wurden). Baden im Toten Meer. Danach Besuch der Felsenfeste Masada (UNESCO Weltkulturerbe), Festung und Palastanlage von Herodes dem Großen und Symbol des letzten Widerstandes im Jüdischen Krieg. Nach einem Einführungsfilm Auffahrt mit der Seilbahn. Rundgang mit Blick auf die Rampe, Columbarium, Synagoge, Wasserversorgungsmodell, Nordpalast und Badehaus. Seilbahnabfahrt. Rückkehr nach Jerusalem zum Hotel.

11. Tag: Teilnahme an der Palmsonntags-Prozession in Jerusalem vom Ölberg hinab in die Altstadt. Der Rest des Tages ist frei zur individuellen Gestaltung in Jerusalem (Rückkehr zur Unterkunft in Eigenregie).

12. Tag: Fahrt nach Tel Aviv. Stadtrundfahrt entlang des Rothschild Boulevard mit den Bauhäusern der „Weißen Stadt“ (UNESCO Weltkulturerbe). Kurzer Halt am Denkmal Yitzhak Rabins. Anschließend weiter nach Jaffa, eine antike Stadt mit 5 000 Jahre altem Hafen, die seit 1948 mit Tel Aviv zur Stadt Tel Aviv-Jaffa verschmolzen ist. Besichtigung des Hauses von Simon dem Gerber und Besuch der Franziskanerkirche St. Peter aus dem 17. Jh. Zeit zur freien Verfügung, um durch die stimmungsvollen Gassen zu schlendern. Fahrt zum Flughafen. Verabschiedung vom Guide und Rückflug.

tägliche Morgen- und Abendandacht möglich

 

 

Informationsreisen

Als Gruppenplaner lernen Sie bei einer Informationsreise das Land, die Sehenswürdigkeiten und uns kennen. Und Sie erfahren, wie Sie Ihre Gemeinde- bzw. Bildungsreise vorbereiten und gestalten können.

Reisen
anzeigen

Mitreisemöglichkeiten

Hier haben Sie die Möglichkeit, sich mit einer oder mehreren Personen einer bestehenden Reisegruppe anzuschließen.

Reisen
anzeigen

Gruppenreisen/ Programmvorschläge

Bei diesen Programmen handelt es sich um Reisevorschläge.
Gerne stellen wir Ihnen ein individuelles Programm für Ihre Reise zusammen.

Reisen
anzeigen

Kontakt











Zur Vermeidung automatisch generierter e-mails.




Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere diese.




Ökumene-Reisen GmbH
Altgödens 10 a
26452 Sande
Telefon: 04422 509712
E-Mail: info@oekumene-reisen.de
Homepage: www.oekumene-reisen.de

Verantwortlich für den Inhalt und V.i.S.d.P.:
Kathrin Busch & Susanne Schubert-Haake

Sitz der Gesellschaft:
26452 Sande - HRB 131560

USt-IdNr.: DE117897008